Snodgrass' Blog
´;

mood: song: spandau ballett - gold wetter: sonnig

 

Ja, das kommt jetzt vielleicht ein wenig überraschend und plötzlich, aber 

ich höre auf mit dem Bloggen.

Zumindest hier auf myblog ;D Werde jetzt zu Wordpress wechseln, da ich es dort einfach übersichtlicher, zuverlässiger und einfacher finde. Da wird nun also die dritte Fortsetzung meines Blogs weitergeführt und ich hoffe, ihr paar treuen Leser, werdet auch dorthin mitwechseln? 

Naja, der link lautet:

http://afriola.wordpress.com/

Ich werde diesen Blog hier, genau wie den Vorgänger, nun unberührt so stehen lassen. Löschen kommt nicht in Frage, da es für mich auch immer eine Freude ist, in die vergangenen Monate zurückzublättern - ein wichtiges Zeitdokument für mich, dass nun woanders fortgesetzt wird.

Hoffentlich bis zum nächsten mal bei wordpress,

Jo

8.11.08 14:38


Werbung


mood: song: cut copy - hearts on fire (knightlife rmx) wetter: kühl, sonnig

Heute hab ich nun endlich mal mit den Übungen angefangen. Und kaum hab ich die erste hinter mir, fühlt sich mein Kopf an, als sei er total matschig. 15 Minuten durchgehend, hochkonzentriert zeichnen macht mich jetzt schon fertig (Stichwort: legendäre 3 mal 5 minuten). Das wird ein lustiger Tag :D 

 Jo

7.11.08 14:32


mood: song: jamiroquai - if i like it, i do it  wetter: grau

Gestern Abend war schon ein etwas trauriger Abend, zumindest als mein bester Kumpel anrief, der bei einer Präsentation des neuen Audi Q5 eingeladen und anwesend war, denn er teilte mir mit, dass Jamiroquai dort einen Überraschungsauftritt hatten. Jawoll. Jamiroquai. Die Band, die ich damals direkt zu Beginn von meinem Bruder kennengelernt hatte, und seitdem, 1991/1992 fast ununterbrochen höre. Ja, Jamiroquai

Dann rief er mich nochmal an, als Jay Kay gerade Love Foolosphy gesungen hat. Einerseits hats mich ja super gefreut für meinen besten Kumpel, aber neidisch war ich dann doch schon, weil ich seit Jahren endlich auf ein Konzert von Jay Kay will. Hach.

Aber das, was ich am wenigsten erwartet hätte und mich grad total happy macht, ist, dass mein bester Kumpel sich direkt nach dem Konzert mit kleinen Tricks backstage geschmuggelt hat, indem er richtig James Bond like durch wichtige Portale gekommen ist, indem er Kellnerinnen in ein Gespräch verwickelt hat, sodass es aussah, als würde er zu denen gehören, ohne von Security aufgehalten worden zu sein. Dann hat er noch den Trommler/Percussion-Typen von Jamiroquai zufällig getroffen und gefragt, wo sich Jay Kay befinde. Natürlich schon im Umkleideraum, ohne irgendwelche Autogramme zu geben, damit die gleich wieder abreisen konnten. Die letzte Hürde waren zwei Securities vor der Umkleide. Mein bester Kumpel ist dann einfach hin, hat genuschelt, er gehöre zum Managerteam von Jay Kay und wurde ohne Zögern durchgelassen. Danach hat er dann ungeniert an Jays Tür geklopft und ein Autogramm für mich geholt und noch kurz mit Jay geplauscht. Ich dürfte nun wohl die einzige Person sein, die dort ein Autogramm bekommen hat, und das auch nur, weil mein bester Kumpel sich da so mutig und gekonnt durchgeschlagen hat. Soooo krass, ich weiß gar nicht, was ich sagen soll :D (Da kann ich wiederholt nur sagen: mit genug Selbstbewusstsein kann man wirklich fast ALLES schaffen)

Yeah, ich hab ein Autogramm von Jay, von Jay, von Jay. :]

 

Jo

 

5.11.08 14:39


mood: song: ellen allien - elphine wetter: bewölkt, sonnig

Bin ich heute fleißig! Die Freizeit ist sehr toll und man kann sie endlich gescheit nutzen.

Schon zwei Bewerbungen für nen Job rausgeschickt, mein Zimmer aufgeräumt (!!!), einen Termin ausgemacht, dass ich den Praktikumswisch bei dem Illustrator abhole, bei dem ich damals ein einjähriges Praktikum gemacht habe, viele Mails rausgeschickt, Zeichnungen und alte Skizzenblöcke zusammengesucht, die ich dem Illustrator noch zeigen werde und wie blöd noch rumtelefoniert und eine kleine Inventur durch meinen Kunstkram gemacht, weil ich gleich losfahre, um Farben, Blöcke und anderen Kunstkram nachzukaufen.

"Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit". 

(Karl Valentin)

Jo

4.11.08 15:20


mood: song: ellen allien & apparat - floating points wetter: bewölkt

Endlich, endlich, endlich, der Film meines Herzens - nun endlich besitze ich ihn:

So großartig - der wird nachher geguckt, kanns schon kaum erwarten.

Ansonsten habe ich heut den ersten freien Tag seit einem Vierteljahr mit Filmegucken begonnen, undzwar habe ich mir mit nem Frühstückskaffee Clockwork Orange reingezogen. Ziemlich harte Kost und ich überlege jetzt noch, wie ich ihn für mich persönlich deuten soll. Einfach ein krasser Kunstfilm mit krasser Aussage. Aber die Sprache von Alex gefällt mir doch recht gut. Ich glaube, ich trinke jetzt auch erstmal ein Moloko Plus.

Jo

3.11.08 15:59


mood: song: spandau ballett - gold wetter: warm

Welch anstrengendes Wochenende! 

Gut, gestern habe ich nicht allzuviel gemacht, aber das durchkonzipieren einer Idee zu einem Comic ist dann doch nicht so einfach. Wird wohl noch einige Zeit in Anspruch nehmen, bis mit den kreativarbeiten begonnen werden kann. Aber ich freue mich und will da auch richtig arbeiten und nicht dieses huder-schluder der letzten Jahre und Monate. Da wurden mir im Praktikum doch die Augen geöffnet, vor allem was den Ehrgeiz angeht, der sonst immer so halbwegs da war oder eher nicht. Aber ich will da was draus machen, also Zähne zusammenbeißen, üben, trainieren und dann hoffentlich mal Gold abstauben.

Heute hatten wir aber im Curling Club Baden Hills mal sehr intensives Training. Man könnte es fast als Lehrgang bezeichnen. Da wir in Frankfurt nie sehr gute Eisverhältnisse gehabt haben und wohl auch kaum haben werden, konnten wir uns da voll austoben, viel Technik trainieren, weil plötzlich jede Feinheit gezählt hat und die Wischarbeit super viel ausgemacht hat. Alles in allem äußerst anstrengend gewesen, aber ebenso effektiv und ich bin einfach nur froh, wenn ich gleich mal im Bett liege und die Anstrengung einen guten Schlaf ermöglicht ; )

 

 

 

Jo

 

 

2.11.08 20:45


mood: song: siouxsie & the banshees - 92° wetter: kalt, nass

Die Entdeckung des Monats:

Neun ganze Jahre hingen zwei Bilder/Kunstdrucke in meinem Zimmer. Während dieser Jahre dekorierten alle möglichen Bilder die Wände meines Zimmers. Sie kamen und gingen, erfreuten und ödeten nach einer Zeit an. Doch genau zwei Bilder hingen die Zeit unentwegt im Zimmer, ohne jemals abgehängt worden zu sein. Nein, ihr vermutet jetzt, es sind allerlei Schimmelpilze und Spinnenwegen zwischen Wand und Papier, aber nein, damit liegt ihr falsch. Das ist nicht meine Entdeckung.

Sondern ich stöberte im internet nach den Sonderserien und Heften, die es von der Sandman-Serie gibt. Da fiel mir ein Name eines Heftes ins Auge und fragte mich, woher mir der denn so bekannt vorkommt und gucke instinktiv auf den einen Kunstdruck von McKean und sehe, dass es das Cover dieser einen besagten Ausgabe ist. Ich wende meinen Kopf ebenso instinktiv und erkenne plötzlich, dass der andere Kunstdruck auch Morpheus, die Hauptperson, ist, der auf nem roten Krebs sitzt.

Irgendwie flasht mich das grade ein wenig. Nach so vielen Jahren erst Bilder, die man damals schön fand, bewusst zuordnen zu können. 

Jawoll, genau das ist meine Entdeckung des Monats Oktober.

Happy Halloween!

Jo

31.10.08 20:33


Heute letzter Praktikums-Arbeits-Tag. Und grade Mittagspause. Viel dazugelernt, viel erfahren, viele neue Bekanntschaften, die auch teilweise weiterhin gepflegt werden und Spaß. Schade, schade, aber ab Feierabend wird das Leben weitergeplant und weitergeschrieben. Bin durch einen Kollegen auch etwas näher mit der Sandman-Comic-Reihe bekannt gemacht worden und muss sagen, ich bin fasziniert und kann nur sagen: Genial! Jo
31.10.08 12:24


 


 

 

 

 

 

jo

25.10.08 00:05


mood: song: alter ego - rocker wetter: eisig

So, während ein frisch installiertes Programm sich hier grad nebenbei initialisiert, kann ich ja kurz mal was über den gestrigen Abend schreiben.

Waren ja bei Lilo Wanders, die nun mit einem Bühnenprogramm tourt. Etwas aufklärerisch, sehr komödiantisch und gespickt mit lustigen Szenen aus "Wahre Liebe" präsentierte Lilo Wanders uns ihr Leben. Es hat sich wirklich gelohnt dahin zu gehen, nicht nur weil Lilo eine super Show abzieht, sondern auch weil sie sich im Anschluss die Zeit für ihre Fans nimmt. Es ist wirklich faszinierend, wie wenig man sie als Mann wahrnimmt. Selbst die langen Beine sind so weiblich, das hat man so noch nie gesehen. Auch die ausgefallene Abendgarderobe, immer ein galanter Wechsel der Kleider. Es war wirklich super. Am Ende haben mein bester Kumpel und ich noch mit ihr geredet, es uns mit ihr auf ihrem roten Sofa gemütlich gemacht und sie hat sehr schön für mich posiert für die Kamera. Wirklich ne klasse Persönlichkeit. (ich sagte ja bereits, Transvestiten sind toll ;D)

Jo

24.10.08 19:45


 [eine Seite weiter] Gratis bloggen bei
myblog.de